Varya, die Hüterin

Rolle: Waldläuferin und Beschützerin von Marie, Tannjew und seit kurzem Linus

Herkunft: Wallheim

Ende des Jahres 239 n.J geboren und aufgewachsen in Wallheim lebte sie mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern ein einfaches Leben. Marie und auch Herbrand kannte sie von klein auf, doch aus einem ungewissen Grund faszinierte Varya schon immer der Wald. Sie wollte nicht wie ihre Freunde im Dorf bleiben und in die Fußstapfen ihrer Mutter treten. Nein sie wollte hinaus etwas entdecken und erleben, was sehr ungewöhnlich war für die Bewohner Wallheims, die aus Angst vor Elfen und Feen schon vor ewigen Jahren einen Wall um den Ort bauten, dieser ist so alt, dass keiner der Bewohner mehr weiß, wann er errichtet wurde.

Doch Varya konnte dieser Wall nicht stoppen und da schon ihre Familie sehr Nedra gläubig war beschloss sie eine Nedra Priesterin zu werden und begab sich zum Tempel der Roten Hirsche mitten im Wald Norn.

Als Alaron von Norngard im Jahr 257 n.J den Tempel zusammen mit den Lupus Umbra zerstörte, verbrachte Varya gerade ihre Zeit in der freien Natur (ein Teil der 7 Jährigen Ausbildung) und konnte so rechtzeitig entkommen.

Als die Gefahr vorüber war kehrte sie in die Nähe des Tempels zurück, um nach weiteren überlebenden zu suchen. Da immer noch Bürgerkrieg herrschte musste sich sich hier und da den Weg zum Tempel erkämpfen.

In dieser Zeit der Suche begegnete sie der Priesterin Mika Silberfpfeil, die sie noch aus ihrer Zeit im Tempel kannte. Mika erzählte Varya dass der Herr Tannjew von Norngard ihr Bruder sein und das er Nedras Position als Hausgöttin unterstützt und den Tempel der Roten Hirsche wieder neu errichten möchte.

So beschloss Varya Tannjew von Norngard zu unterstützen und sich Mika Silberpfeil anzuschließen. Doch Mika hatte eigene Pläne und Aufgaben und so ging Varya gegen Ende des Krieges ohne abgeschlossne Ausbildung zurück nach Wallheim.

Die Wiedersehensfreude mit ihrer guten Freundin Marie war riesig. Als Varya erfuhr, das sich Marie gerade um den Herrn Tannjew von Norngard kümmert, dem Bruder von Mika, wusste sie, was zu tun war. Sie wollte ihrer Freundin helfen und so den Herrn von Norngard unterstützen. Sie ging für Marie in den Wald um die benötigten Kräuter zu besorgen. Ein bisschen konnte sie auch ihr erlerntes Wissen anwenden, doch ohne erfolgreichen Abschluss ist ihre Magie schwach und in Kräuterfragen braucht die erfahrene Marie keine Hilfe.

Nachdem Marie und auch Herbrand ins Schloss umgezogen sind wollte auch Varya nicht länger in Wallheim bleiben. Sie fühlte sich verpflichtet ihre Freunde und den Herrn zu beschützen und so sprach sie mit Herrn Tannjew. Dieser stellte sie ein für seinen Schutz und als Unterstützung für Marie.

Als sie im Winter des neuen Jahres 266 n.J wieder im Wald war und Kräuter sammelte hörte sie ein lautes weinen. Ja ein schreien. Vorsichtig schlich sie sich an und dann sah sie es. Nackt auf dem kalten Winterboden ein kleines Baby. Sofort ergriff der Beschützer-Instinkt jegliche Macht von ihr. Sie nahm den kleinen Jungen mit und brachte ihn in die Burg. Varya ist sich sicher, das Nedra sie zu dem Kind geleitet hat und das es jetzt ihre Aufgabe ist dieses Kind zu schützen und groß zu ziehen. Seit diesem Tag an kümmert sich Varya um den kleinen Linus Konrad wie um ihr eigenes Kind.

About the Author

Tannjew von Norngard